Angebote zu "Survivor" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
43,75 € *
zzgl. 11,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
43,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
39,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
43,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
43,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
43,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Scott Stapp - The Survivor Tour 2020
44,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach seiner ersten eigenen erfolgreichen Tournee als Solo-Künstler im April 2014 kündigt Scott Stapp eine zweite, umfangreichere Deutschlandtournee an. Der ehemalige Sänger der amerikanischen Multi-Platin-Rocker Creed wird auf gleich sieben Shows hierzulande nicht nur Ausschnitte seines im Juli 2019 erschienenen dritten Solo-Albums ?The Space Between The Shadows? (Napalm Records/Universal), sondern auch natürlich Material der beiden vorherigen Alben plus diverse Creed-Hits im Programm haben. Scott Stapp ist zu sehen in München am 5. November 2020 im Backstage Werk, in Nürnberg am 7. November 2020 im Hirsch, in Berlin am 11. November 2020 im Kesselhaus, in Heidelberg am 14. November 2020 in der Halle O2, in Köln am 16. November 2020 in der Live Music Hall, in Dortmund am 20.11.2020 im FZW und in Hamburg am 21. November 2020 in der Markthalle. Scott Stapp hat es als Songwriter und Frontmann der Grammy-gekrönten Rock-Giganten Creed zu Weltruhm geschafft, weltweit stehen mehr als 50 Millionen verkaufte Alben zu Buche, was Creed u.a. in die Top 10 der meistverkauften Bands der 2000er-Jahre brachte. Aber auch als Solokünstler, der mit seinem Solo-Debüt ?The Great Divide? 2005 Platin einstreichen konnte, und auf dem Nachfolger ?Proof Of Life? (2013) mit ?Slow Suicide? sogar eine Billboard-Nummer Eins schaffte, ist der Mann aus Florida inzwischen ein gefragter Solokünstler. Sein neuestes Album ?The Space Between The Shadows? (2019) befasst sich mit einer neuen Perspektive nach dem größten Kampf seines Lebens, der bislang schon fünf Jahre andauert. Die neuen Songs dokumentieren eine Suche nach Sinn und Erlösung in einer Welt voller Schatten, in der das Licht erkämpft werden will. Jetzt kündigt der 46-Jährige nur sieben Monate nach Veröffentlichung seines dritten Albums auch eine weitere Europa-Tournee mit 22 Daten in 13 Ländern an, in deren Rahmen er auch im November 2020 für sieben Konzerte nach Deutschland kommen wird. Der Titel der Tour ist dabei ebenso pragmatisch wie wegweisend: THE SURVIVOR TOUR. Das Publikum kann dabei neben Auszügen aus seinen drei Solo-Alben natürlich auch die zahlreichen Nummer Eins-Hits seiner Band Creed erwarten, allen voran das Grammy-prämierte ?With Arms Wide Open? aus dem Diamant-Album ?Human Clay? (1999). Der Fokus der kommenden Tour liegt allerdings auf dem aktuellen Werk ?The Space Between The Shadows?, seinem ersten Solo-Album nach sechs Jahren Pause, wobei Scott Stapp mit der Single-Auskoppelung ?Purpose For Pain? seine höchste Single-Chartierung seit 2005 feiern konnte. Auf seinen bisher absolvierten umjubelten Tourneen durch Nord- und Südamerika kam dabei die ganze Klasse seines Können zum Tragen, unterstützt von einer Bühnenshow, wie man sie von dem Mann seit jeher gewohnt ist: Power, Pyros und Hymnen, die eine der besten Rockstimmen der letzten Jahrzehnte unverkennbar geprägt hat. Scott Stapp hat es in den letzten Jahren, in der Pause von fünf Jahren, nicht immer leicht gehabt, seine Erfahrungen während dieser Zeit hat er als Grundlage nicht nur der Single ?Survivor? gemacht, sondern gleich ein ganzes, introvertiertes, aber doch optimistisches Album abgeliefert. Der Kampf um sein Comeback ist gelungen und der US-Amerikaner zeigt mit ?The Space Between The Shadows?, dass er noch immer in der Lage ist, mitreißende Rock-Songs und gefühlvolle Balladen zu kreieren. Jetzt ist er zurück, besser denn je und fragt gleich rhetorisch: ?How ya like me now?!? Denn mit seinem dritten Album befasst Scott Stapp sich nicht nur mit der Vergangenheit, wie er seine Dämonen in den Griff bekommen hat, sondern feiert auch gefallene Helden und die Tatsache, dass man nie aufhören solle zu kämpfen. Wie wahr ist das doch in diesen unsicheren Zeiten?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
My Kitchen Wars: A Memoir , Hörbuch, Digital, 1...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

A fierce and funny memoir of kitchen and bedroom from James Beard Award winner Betty Fussell. A survivor of the domestic revolutions that turned American television sets from Leave It to Beaver to The Mary Tyler Moore Show to Julia Child's The French Chef, food historian and journalist Betty Fussell has spotlighted the changes in American culture through food over the last half century in nearly a dozen books. In this witty and candid autobiographical mock epic, Fussell survives a motherless household during the Great Depression, gets married to the well-known writer and war historian Paul Fussell after World War II, goes through a divorce, and finally escapes to New York City in her mid-50s, batterie de cuisine intact. My Kitchen Wars is a revelation of the author's lifelong love affair with food - cooking it, eating it, and sharing it - no matter where or with whom she finds herself. From Princeton to Heidelberg and from London to Provence, Fussell ladles out food, sex, and travel with her wooden spoon, welcoming all who come to the table. 1. Language: English. Narrator: Jennifer Chambers. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/adbl/023165/bk_adbl_023165_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Das Ding 2 - Kultliederbuch
21,80 € *
ggf. zzgl. Versand

A hard day's night / Beatles|A hard rain's a gonna fall|A kind of magic|A spaceman came travelling|Ab in den Süden|Achy breaky heart / Cyrus Billy Ray|Adesso tu|Adieu mein kleiner Gardeoffizier / Stolz Robert|Africa|Again|Against all odds (take a look at me now) / Collins Phil|Aline|Alkohol|All my loving / Beatles|All you need is love / Beatles|Alles wird sich ändern|Alone|Along comes Mary|Always look on the bright side of life / Python Monty|Always on my mind|Amazing grace|An der Nordseeküste / Klaus + Klaus|An englishman in New York / Sting|Angel of Harlem|Angels|Another day in paradise / Collins Phil|Are you lonesome tonight / Presley Elvis|Around the world|Atlantis|Ba Ba Banküberfall / EAV|Babicka / Gott Karel|Baila me|Ballad|Ballroom blitz|Bamboleo|Battles|Because I got high|Beds are burning|Behind blue eyes|Belfast Child|Believer|Bella Ciao|Biene Maja|Big in Japan|Blaue Augen|Bochum|Boys don't cry|Breathless|Broken wings|Brothers in arms|Brown girl in the ring|California girls / Beach Boys|Carbonara|Carrie|Catch me|Cecilia / Simon + Garfunkel|Centerfold|Champs Elysees|Child In Time / Deep Purple|City Of New Orleans|CLAIRE|Codo|Come to sin|Come together|Cose della vita / Ramazzotti Eros|Could you be loved / Marley Bob|Country house|Crying in the rain|Da nahm er seine Gitarre / Carpendale Howard|Dancing queen / Abba|Das Kufsteiner Lied (Die Perle Tirols)|Dave Dudley|Daylight in your eyes|Day O (The bababa boat song) / Belafonte Harry|Dein ist mein ganzes Herz|DEINE SPUREN IM SAND|Der Albatros|Der Teufel und der junge Mann|Der wilde wilde Westen / Truck Stop|Desert rose|Desperado|Dich zu lieben / Kaiser Roland|Die Affen rasen durch den Wald|Die Glocken Von Rom|Die Karawane zieht weiter|Die weissen Tauben sind muede|Dirty Old Town|Disco 2000|Do wah diddy diddy|Don't look back in anger / Oasis|Don't think twice it's all right|Don't worry be happy / McFerrin Bobby|Dream on|13 Tage|Dschinghis Khan / Dschinghis Khan|Easy|Easy day|Ein bisschen Frieden / Nicole|Ein bisschen Spass muss sein|Ein guter Tag zum Sterben|El condor pasa|El lute / Holm Michael|Er hat ein knallrotes Gummiboot / Myhre Wencke|Es geht um mehr|Eye of the tiger / Survivor|Fallen angel|Falling in love again|Fields of gold / Sting|50 ways to leave your lover|Fight for your right (to party) / Beastie Boys|Fire water burn|First we take Manhattan|Flugzeuge im Bauch|Forever young|Freude schöner Götterfunken / Beethoven Ludwig van|From a distance / Midler Bette|From Sarah with love / Connor Sarah|Fun fun fun|Ganz oder gar nicht / Petry Wolfgang|Gaudeamus igitur|Girl you'll be a woman soon / Diamond Neil|Girls just want to have fun / Lauper Cyndi|Go down Moses|God shuffled his feet|Good vibrations|Graceland / Simon Paul|Greensleeves|Grossvater|Hallelujah|Hard headed woman|Heartache tonight|Hedonism (just because you feel good)|Hello (turn your radio on) / Shakespears Sister|Hello again|Hello|Help me Rhonda / Beach Boys|Help|Helter skelter / Beatles|Here I go again|Hey hey Wickie|Highway to hell / AC DC|Homeward Bound / Simon + Garfunkel|Horizont|Hurricane|I Am A Rock / Simon + Garfunkel|I believe I can fly / Kelly R|I feel lonely / Sasha|I guess that's why they call it the blues / John Elton|I heard it through the grapevine / Gaye Marvin|I just called to say i love you / Wonder Stevie|(I just) died in your arms|I saved the world today|I still haven't found what I'm looking for / U 2|I turn to you|I want it that way / Backstreet Boys|I want to know what love is / Foreigner|I will love again|I'd love you to want me|I'll meet you at midnight|I'm outta love / Anastacia|I'm still standing / John Elton|(I've had) the time of my life / Medley Bill + Warnes Jennifer|Ich hab das Fräul'n Helen baden sehn / Raymond Fred|Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren|Ich vermiss dich (wie die Hölle)|Ich will Spass|Ich wollt ich wär ein Huhn / Kreuder Peter|If you could read my mind / Lightfoot Gordon|Im Osten|Imagine|Immortality|In the air tonight / Collins Phil|In the shadows|In the year 2525|In these arms / Bon Jovi|Indianer|Is this love|It's a heartache|It's all coming back to me now|It's all over now Baby Blue / Dylan Bob|It's my life / Bon Jovi|It's now or never / Presley Elvis|It's raining men|Itsy bitsy Teenie Weenie|Jack and Diane|Jawohl meine Herr'n|Joe noch einen|Johnny Blue / Valaitis Lena|Juke box hero / Foreigner|Junimond / Echt|Just Like A Woman|Kalkutta liegt am Ganges|King of the road / Miller Roger|Kiss from a rose / Seal|Knowing me knowing you / Abba|Kreuzberger Nächte / Gebrueder Blattschuss|Kriminal Tango|Kumbaya|La cucaracha|Lady D'arbanville / Stevens Cat|Lady Madonna / Beatles|Lass uns schmutzige Liebe machen|Laura non c'e / Nek|Lean on me|Leningrad / Joel Billy|Lessons in love|(let me be your) Teddy Bear|Let's twist again|Liebficken|Lies|Life for rent|Loser|Love me tender|Lucille|Lucky man|Lucky|Luka|Ma Baker / Boney M|Mädchen|Mamma mia / Abba|Manchmal möchte ich schon mit dir / Kaiser Roland|Manic monday|Märchenprinz / EAV|Maria|Massachusetts / Bee Gees|Michael row the boat ashore|Michelle / Beatles|Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz|Monday monday|Money for nothing / Dire Straits|More Than A Feeling / Boston|Moskau / Dschinghis Khan|Musik nur wenn sie laut ist|Musik Musik Musik|Narcotic|Never be the same again|New year's day|Niemals geht man so ganz|Nikita / John Elton|No son of mine|Non je ne regrette rien|Nothing compares 2 U / O'Connor Sinead|Nowhere man / Beatles|Nur geträumt|Ob la di ob la da / Beatles|Ode to my family|Oh pretty woman / Orbison Roy|Ohne dich (schlaf ich heut' Nacht nicht ein) / Muenchener Freiheit|Ohne dich|Old time rock + roll / Seger Bob|On the road again|One more night|One of us|Only time / Enya|Only you|Paperback writer / Beatles|Passenger|Penny Lane / Beatles|Piano man|Pinball wizard / Who|Please forgive me|Private dancer|Radio ga ga / Queen|Ramona|Rasputin|Rawhide|Red red wine|Return to sender / Presley Elvis|Rhythm divine|Rivers of Babylon / Boney M|Rock around the clock / Haley Bill|Rock me Amadeus|Rose garden / Anderson Lynn|Ruby don't take your love to town / Rogers Kenny|Runaway|Russians|SOS|Sad Lisa|Sag mal weinst du|Santa Maria|Save tonight / Cherry Eagle Eye|School's out|See you later Alligator / Haley Bill|Sehnsucht|Sex bomb|She loves you / Beatles|She's always a woman / Joel Billy|Sieben Fässer Wein / Kaiser Roland|Sing|Smooth / Santana|So lonely|So schmeckt der Sommer|Something stupid|Son of a preacher man / Springfield Dusty|Sounds like a melody|Spanish train|Spicks and specks|Stan|Stand by me|Stay|Strangers in the night|Summer dreaming (Bacardi feeling)|Summer in Berlin|Summer moved on|Summer of 69 / Adams Bryan|Summer son|Sunday bloody sunday / U 2|Supergirl|Supreme / Williams Robbie|Suspicious minds|Suzanne|Sweat (a la la la la long) / Inner Circle|Sweet Caroline|Sweet dreams|Sylvia's mother|TAKE A LITTLE PIECE OF MY HEART|Take good care of my baby|Take my breath away / Berlin|Take on me / A Ha|Teenage dirtbag|Thank you for the music / Abba|Thank you|The bad touch|The ballad of Chasey Lain|The ballad of Lucy Jordan|The boys of summer|The carpet crawlers|The day before you came|The final countdown / Europe|The gambler / Rogers Kenny|The jet set|The last unicorn|The letter|The man who sold the world|The night Chicago died|The power of love|The times they are a changin'|The unforgiven / Metallica|The wind cries Mary|These boots are made for walking / Sinatra Nancy|These days|This is where i came in|Total eclipse of the heart / Tyler Bonnie|True colors|Truly madly deeply / Savage Garden|Twentyfirst century digital boy|Twist and shout / Beatles|Twist in my sobriety|Two princes|Überdosis Gfühl|Una festa sui prati|Uncle John from Jamaica|Und irgendwann bleib I dann dort|Uptown girl / Joel Billy|Video killed the radio star|Vienna|Viva forever|Walk of life / Dire Straits|Wannabe|Wanted dead or alive / Bon Jovi|Was soll das|Waterloo / Abba|We don't need another hero|We shall overcome|Weiss der Geier|Weisse Rosen aus Athen|Welch ein Tag|Welcome to heartlight|Wem|We're not gonna take it|What's love got to do with it / Turner Tina|When I come around / Green Day|When I was young|When I'm sixty four / Beatles|When Susannah cries|Whenever wherever / Shakira|Where have all the cowboys gone|Where the streets have no name|Who by fire|Why does it always rain on me / Travis|Why worry|Wieder alles im Griff / Drews Juergen|Wild World|With a little help from my friends|With or without you / U 2|Wonderful life|Wonderwall / Oasis|Words / David Fr|Words / Bee Gees|YOU|You never can tell / Berry Chuck|You sang to me|Your latest trick / Dire Straits|You're the devil in disguise / Presley Elvis|You're the one that I want / Travolta John + Newton John Olivia|Yummy yummy yummy|Zehn nackte Friseusen|Du hattest keine Tränen mehr|My love is your love|Can't help falling in love / Presley Elvis

Anbieter: Notenbuch
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot