Angebote zu "Kalk" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Stegmann, H.: Die Bedeutung der Gasfeuerung und...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1877, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Bedeutung der Gasfeuerung und Gasöfen, Titelzusatz: Für das Brennen von Porzellan, Thonwaaren, Ziegelfabrikaten, Zement, Kalk sowie für das Schmelzen des Glases, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1877, Autor: Stegmann, H., Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Technik // Sonstiges, Seiten: 208, Informationen: Book, Gewicht: 334 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Stegmann, Heinrich: Gasfeuerung und Gasöfen
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1881, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Gasfeuerung und Gasöfen, Titelzusatz: Eine Darstellung ihres Wesens und ihrer Beziehungen zu den pyrotechnischen Processen der Thonwaaren-Industrie, der Kalk- und Glas-Fabrikation sowie verwandter Industrieen, Auflage: 2. Auflage von 1981 // 2. Aufl. 1881, Autor: Stegmann, Heinrich, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Thermodynamik, Seiten: 284, Informationen: Paperback, Gewicht: 435 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Krankheiten der Verdauungsorgane
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1938, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Krankheiten der Verdauungsorgane, Auflage: 3. Auflage von 1938 // Softcover reprint of the original 3rd ed. 1938, Autor: Baumann, W. // Bergmann, G. V. // Brinck, J. // Gigon, A. // Henning, N. // Kalk, H. // Katsch, G. // Lüdin, M. // Merkelbach, O. // Müller, O. // Schwiegk, H. // Stroebe, F., Redaktion: Bergmann, G. V. // Salle, V. // Staehlin, R., Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 736, Informationen: Paperback, Gewicht: 1247 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Verdauung und Verdauungsapparat
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1927, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Verdauung und Verdauungsapparat, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1927, Autor: Babkin, Na // Bergmann, Na // Bluntschli, Na // Eckstein, Na // Elek, Na // Eppinger, Na // Feulgen, Na // Full, Na // Goetze, Na // Groebbels, Na // Guleke, Na // Hirsch, Na // Hummel, Na // Jordan, Na // Kalk, Na // Katsch, Na // Klee, Na // Kochmann, Na // Magnus-Alsleben, Na, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Biologie // Sonstiges, Seiten: 704, Informationen: Paperback, Gewicht: 1177 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Krankheiten der Verdauungsorgane
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1938, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Krankheiten der Verdauungsorgane, Titelzusatz: Erster Teil Mundhöhle · Speiseröhre · Magen, Auflage: 3. Auflage von 1938 // Softcover reprint of the original 3rd ed. 1938, Autor: Baumann, W. // Bergmann, G. V. // Brinck, J. // Gigon, A. // Henning, N. // Kalk, H. // Katsch, G. // Lüdin, M. // Merkelbach, O. // Müller, O. // Schwiegk, H. // Stroebe, F., Redaktion: Bergmann, G. V. // Salle, V. // Staehlin, R., Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 812, Informationen: Book, Gewicht: 1537 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Ort in der Provinz Westkap
16,63 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Kapstadt, Stellenbosch, Worcester, Swellendam, Knysna, Genadendal, Caledon, Paarl, Kalk Bay, Hermanus, Bredasdorp, George, Clanwilliam, Gugulethu, Franschhoek, Tulbagh, Prince Albert, Plettenberg Bay, Fish Hoek, Arniston, Darling, Paternoster, Laingsburg, Montagu, Ceres, Beaufort West, Saldanha, Mossel Bay, Hopefield, Villiersdorp, Khayelitsha, Barrydale, Grabouw, Napier, Citrusdal, Robertson, Muizenberg, Calitzdorp, Gansbaai, Hout Bay, Wilderness, Greyton, Wellington, Oudtshoorn, Yzerfontein, Dwyka, Elim, Graafwater, Heidelberg, Parow, Simon s Town, Touwsrivier, Velddrif, Constantia, Lamberts Bay, Elands Bay, Bonnievale, Wupperthal, Aurora, Kayamandi, Kleinmond, Ladismith, Betty s Bay, Vanrhynsdorp, Somerset West, Piketberg, De Doorns, Matjiesfontein, De Rust, Botrivier, Suurbraak, Leipoldtville, Zoar, Riebeek West, Struisbaai, Vredendal, Riviersonderend, Ashton, Porterville, Moorreesburg, Redelinghuys, De Kelders, Abbotsdale, Pringle Bay, Llandudno, Eendekuil, Klawer, McGregor, Kommetjie, Vanwyksdorp, Dwarskersbos, Dassenberg, Bellville, Paleisheuwel, Wynberg. Auszug:Kapstadt Klimadiagramm KapstadtDas Klima Kapstadts ist durch dessen Lage am Atlantik geprägt, entsprechend gibt es nur mäßige Temperaturschwankungen. In den Sommermonaten Dezember bis Februar liegen die monatlichen Höchstwerte um 24 bis 25 °C, die Tiefstwerte sinken im Mittel nicht auf unter 16 °C. In den Wintermonaten Juli und August steigen die Höchstwerte auf etwa 17 °C an, die Tiefstwerte liegen bei etwa 10 °C. Im Winter fallen mit durchschnittlich rund 70 mm je Monat deutlich mehr Niederschläge als im Sommer mit unter 20 mm. Das Gebiet, das heute als Kapstadt bekannt ist, war ursprünglich von den San und Khoikhoi besiedelt. Im Jahre 1652 ging der Niederländer Jan van Riebeeck in der Tafelbucht an Land und gründete dort eine Versorgungsstation für die Handelsschiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie (Vereenigde Oost-Indische Compagnie, kurz: VOC) auf ihrer Route nach Indien. Der Ort war gewählt worden, weil sich eine geschützte Bucht als natürlicher Hafen anbot. Die Niederländer vertrieben die Ureinwohner, die bisher das Gebiet besiedelt hatten, und erbauten umgehend zu ihrem eigenen Schutz das Fort de Goede Hoop das heutige Castle of Good Hope. Da sich die Ureinwohner weigerten, mit den Eroberern Handel zu treiben und für sie zu arbeiten, importierte die VOC Menschen aus ihren Handelsgebieten in Madagaskar, Indien, Malaysia und Indonesien, um sie als Sklaven zu halten. Da aber nicht nur ein Mangel an Arbeitskräften, sondern auch an Frauen in der noch jungen Kolonie herrschte, wurden die Sklavinnen in doppelter Hinsicht ausgebeutet: für Arbeit und sexuelle Beziehungen. Die daraus resultierende Durchmischung von Europäern, Sklaven und den afrikanischen Ureinwohnern ist der Ursprung der heutigen farbigen Bevölkerungsschicht (Cape C

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot